Donnerstag, 21. Januar 2016

vorgestellt: Tante Leuk


Heute möchte ich mit einer neuen Reihe beginnen und Euch wunderbare Plätzchen zum Verweilen, Genießen und Schlemmen vorstellen. Den Anfang macht das tanteleuk (sprich tantelöök) auf der Louisenstraße 24 in der Dresdner Neustadt. Ein charmantes Café mit großer Leidenschaft für Kaffee und wunderbar hausgemachten Kuchen und beleukte Brote.


Sieht das nicht ganz wunderbar gemütlich aus?! Ich liebe diese Kombination aus vintage mit den Werkstatthockern und Medizinbällen, der Wandfarbe (fast wie in usnerer Küche), den Lampen und den tollen Fliesenprints. Aber nicht nur die Einrichtung ist toll, auch kulinarisch hat das Tante Leuk feines zu bieten. Unter den verschiedenen, täglich mit Liebe gebackenen Kuchen, finden sich auch immer vegane Varianten. Schaut gern mal rein, denn kein Kuchen ist auch keine Lösung! Antje

Kommentare:

  1. Leider war ich noch nie in Dresden! Schande!
    Wenn ich aber eines Tages die Stadt besuche (und das werde ich!), dann
    gehe ich bei Tante Leuck vorbei.
    Danke für die schönen Fotos und Einblicke!
    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, Dresden ist so viel mehr als die Tagesschau dieser Tage berichtet! Für Tipps frag mich gern!

      Löschen
  2. Das ist aber eine schöne Idee. Man hat ja immer so seine Standardlokalitäten. Deswegen kann neuer Input nicht schaden :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥