Donnerstag, 15. Oktober 2015

Minimalistisch


Beim schwiegermütterlichen Scheune aussortieren, sind nicht nur Kleinigkeiten, sondern auch größere Schätze zum Vorschein gekommen. Wunderschöne Drahtkörbe (eigentlich mal zum Kartoffeln sammeln gedacht), die leider aber noch im Abstellraum auf Ihren großen Auftritt warten. Das vermutlich noch von den Lieblingmenschens Vater selbst geschweißte String-Regal jedoch, hat es endlich an die Wand geschafft. Ich habe das Metall von kleinen Roststellen befreit und neu gesprüht, dann mussten wir nur gefühlte zehn mal in unsere Altbauwäde bohren und schon hing der erste Teil vom Regal. Zusammen mit dem Eichenbrett für unser schwebendes Sideboard, haben wir gleich Regalbretter mitbestellt, die mussten dann noch eingesägt werden, fertig.


Nun fehlt es momentan leider noch an Deko. Nicht, dass ich nicht genügend Deko hätte, aber das was ich mir so vorgestellt hatte, Bilderrahmen und Bücher im schwarz-weiß-Farbkonzept befinden sich noch in Kartons. Ja, auch nach einem Jahr Umzug stehen hier noch Umzugskisten. So ist das, wenn man alles selbst saniert und alles Schritt für Schritt geht. Da hat man erst acht Monate später eine Küche und ein Jahr später noch kein Bücherregal ;-)

Sinnerlig konnte ich beim letzten Besuch beim Schweden natürlich nicht widerstehen
Urban Jungle Nachwuchs

Aber das ist bestimmt bei Euch manchmal nicht anders, oder? Es sind eben viele Baustellen zu bewältigen und das wird auch alles ganz wunderbar, nur eben langsam. Jetzt in der kalten Jahreszeit schafft ma ja auch wieder mehr drin. Alles Liebe!     Antje

Verlinkt mit: Deko-Donnerstag

Wunderschönes Mitbringsel aus dem Dänemarkurlaub meiner Eltern. Papierkugel aus einem alten Buch.

Kommentare:

  1. Was für ein toller alter Regal - Schatz ♥ Gefällt mir mit Deiner minimalistisch Deko -Umzugskartons sei Dank- sehr gut!
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hi Antje,
    witzig, ich habe gerade einer Freundin, die ihrem Vater einen alten Hocker abgeschwatzt hat wortwörtlich geschrieben " Die Eltern haben eben doch die besten Sachen!" Scheint bei Dir auch so zu sein ;-))))) Tolles Regal!

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Antje,
    nicht nur die Möbel der Eltern sind gut, ihre Weisheiten sind doch auch nicht schlecht: Gut Ding braucht Weile :). Die Regale sind auf jeden Fall ein Knaller und alles andere das folgt, bestimmt auch.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥