Donnerstag, 13. August 2015

DIY: Küchenoberschränke werden zum schwebenden Sideboard


Auf der Suche nach einer Lösung für ein TV-Regal im Wohnzimmer, sind wir beim Blättern verschiedener Wohnzeitschriften, bei Pinterest und auf der Dresdner Messe room + style immer wieder auf schwebenede Sideboards aufmerksam geworden. Das konnten wir uns ganz wunderbar bei uns vorstellen, der Parkettboden würde so schön zur Geltung kommen. Leider ließ sich nichts finden, was von der Größe oder preislich in unsere Vorstellungen fiel. Einiges aus der BESTA-Serie vom Schweden kam unseren Vorstellungen schon nah, aber nicht perfekt. Die Küchenhängeschränke der METOD-Serie hatten genau die richtige Größe. Da kann es doch eigentlich egal sein, in welcher Höhe man diese anbringt. Also ausgemessen, geplant, Pakete in den Kofferraum geschoben, wieder ausgeladen und in den zweiten Stock getragen und dann standen sie da. Und standen, bis sich ein geeignetes Wochenende aufgetan hat ;-) Der Lieblingsmensch hat sich dann an einem Samstag an die Arbeit gemacht, die Schränke aufzubauen. Als ich von der Arbeit kam, wollten wir dann gemeinsam die Schiene aufhängen. Klingt nicht schwer, wenn man aber genau in der Höhe, die man sich überlegt hat, beim Bohren die Fuge trifft, hieß es mal wieder Dübel mit Montagekleber befestigen und aushärten lassen. Es lebe die Altbauwand!

Aufbauimpressionen

Am nächsten Tag aber hingen die METOD-Küchenschränke, als Türen haben wir schlichte, weiße VEDDINGE gewählt und für oben auf ein passendes Brett in Eiche bestellt, damit man weder Schrauben noch Übergänge sieht und das ganze sowohl optisch aufgewertet wird, als auch zum Rest des Wohnzimmers passt. Unser Parkettboden ist und die Schreibtischplatte in der Arbeitsplatzecke sind aus Eiche und auch das noch unfertige String-Regal, welches über das Sofa kommen soll, wird Bretter in Eiche haben.

Sofaecke gegenüber

Was meint ihr zum schwebenden Sideboard? Vielleicht wäre das auch eine Lösung für euer Wohnzimmer und das TV-Monstrum. Ich hoffe ich konnte Euch inspirieren!


Ich wünsche weiterhin einen schönen Sommer! Wenn wir nicht arbeiten, werkeln wir fleißig weiter in der Wohnung oder liegen am Badesee ;-)     Antje

P.S.: Weitere IKEA hacks findet ihr hier für das Schlafzimmer und hier für das Badezimmer.

UPDATE: Habe gesehen, dass es hier auch schon mal einen ähnlichen hack gab. Grüße nach Leipzig :)

Kommentare:

  1. Das schwebende Sideboard ist ja eine tolle Idee!
    Schade, dass der "Lieblingsmensch" so weit weg ist und immer viel zu tun hat.
    Liebe Grüße! KKL

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus! Genauso haben wir das jetzt auch geplant. Darf ich fragen, woher ihr das Holzbrett habt und wie ihr es auf die passende Größe gebracht habt. Vielen Dank, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca, danke für dein Kommentar. So ein Brett kann man im Baumarkt bestellen und auch zusägen lassen oder bei jedem Tischler deines Vertrauens, wenn es ein besonderes Holz sein soll. Bei uns ist das glücklicherweise in der Familie :) Viel Spaß beim Bauen! Antje

      Löschen
  3. Hallo, ich finde dein Sideboard so super, dass ich es gleich nachbauen möchte :-) Die Metod Küchenschränke wirken auf deinem Bild viel größer, sind sie wirklich nur 40*40 wie es auf der Ikea Seite steht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym, dake für das Kompliment. Nein, die Schränke sind 60 breit. Also insgesamt ist das Sideboard fast zweieinhalb Meter. Liebe Grüße, Antje

      Löschen
    2. Mmmmh dann muss ich noch mal auf der Ikea Seite schaun, ich finde nur die mit 40*40. Ist wirklich eine ganz tolle Idee!!

      Löschen
  4. Wie habt ihr die zB Kabel zB versteckt? Von oben durch den Schrank bohren?

    Lg Benny

    P.s. Ich soll meiner Herzdame auch so etwas morgen machen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Benny, wir haben für die Kabel ein Loch rechts in die Seitenwand gebohrt, da fällt es bei unserem Raum dort am wenigstens auf bzw. sind da die Steckdosen. Wir aben eine Verteilerdose in des Schrankesinneren gezogen und TV, Router und Co da angeschlossen.

      Viel Spaß beim Nachbauen! LG, Antje

      Löschen
  5. Hallo Antje,
    ich stehe gerade vor der Planung des selben Projektes.Darf ich fragen, mit welchem Abstand vom Boden ihr die Schränke aufgehängt habt? ..und - sind es 60 oder 80 cm hohe Schränke?

    Danke für Antworten im voraus
    Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Nadja, danke für deinen Besuch auf meinem Blog. Es sind 60er Schränke und der ABstand vom Boden sind 25cm. Das haben wir so aus dem Gefühl gewählt, gerichtet nach den Fußleisten und das man den schönen Fußboden gut sieht :)

    LG, Antje

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥