Dienstag, 19. Mai 2015

DIY: Hocker beziehen


Wie im letzten Post erwähnt, bin ich schon ganz kribbelig, weil durch den Ladenumzug und anderen Terminen in der Wohnung gerade eher weniger passiert. Aber der Lieblingsmensch wachst weiterhin fleißig eine Tür nach der anderen, immer wenn es die Zeit am Wochenende zulässt. Mittlerweile sind wir bei 5 von 8 ;-)
Letztes Wochenende, dank Feiertag, war dann mal wieder Zeit für ein bißchen mehr. Der Donnerstag wurde spontan zum Schwesterntag erklärt (wie im Wochenquerschnitt berichtet) und wir haben zusammen einen Hocker neu bezogen. Ich hatte mal zwei davon in einer Trödelhalle ergattert, noch als Studentin. Für die damalige Wohnung wurden sie ganz bunt bezogen. Schon im März hatte ich neuen Leinenstoff beim Schweden gekauft, zumindest für den einen Hocker, denn der sollte im Schlafzimmer Ablage für die Klamotten des Lieblingsmenschen werden. Endlich sind wir dazu gekommen.

Man nehme also eine Tackerpistole samt Nachfüllklammern und in unserem Fall Messer und Zange um den ersten Bezug erst mal abzulösen. Ihr braucht außerdem eine Schere und natürlich ein hübsches Stück Stoff. In diesem Fall Leinenstoff  Aina.


 Den neuen Stoff großzügig zurecht schneiden und über den Hocker spannen. Dann festtackern.


Zunächst die Seiten, die Ecken erst mal weglassen. Ihr seht welch' besonders schönes braun der Hocker ursprünglich hatte...


Zum Schluss den Stoff um die Ecken zurecht legen und großzügig feststackern. Nicht schlimm, wenn das ein wenig wild aussieht. Sieht man ja im Nachhinein nicht mehr ;-) Wenn alles festgetackert ist, kann man den überschüssigen Stoff abschneiden.


So, jetzt hat der Lieblingsmensch eine für das Schlafzimmer passende Ablage.


Meine Ablage für Klamotten ist ein Ständer aus Treibholz, der schon im April eingezogen ist. Für meinen Laden habe ich immer mal wieder so einen Ständer gebaut, wenn sich ein passender Balken oder ein Treibholz gefunden hat. Ich habe einen Fuß vom Schmied anfertigen lassen und alte große Nägel eingeschlagen, meist als Handtuchhalter. Dieses Exemplar wollte der Lieblingsmensch aber nicht zum Verkauf freigeben und so wohnt er jetzt bei uns. Finde ich gut :-) Passt super zu unserem gepimpten Betthaupt. Er braucht aber noch ein paar mehr Nägel, damit ich mehr aufhängen kann. Bei Gelegenheit könnten auch mal meine selbstgebauten Treibholzbilderrahmen aus den restlichen Umzugskisten auftauchen. Die würden hier auch gut ins Schlafzimmer passen. Ich habe ja noch die Hoffnung einen so langen Treibholzast zu finden, dass er als Gardinenstange fungieren könnte....


Ich freue mich auf baldig neue Treibholzfunde.     Antje

Verlinkt mit: Creadienstag

1 Kommentar:

  1. Der Hocker hat eine tolle Form und mit Deinem neuen Bezug sieht er sehr stylisch aus. Es fügt sich alles prima mit den anderen Sachen zusammen. Ich drück die Daumen für die Gardinenstange ;-)
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥